//Textilarten im Polstermöbelbereich

Textilarten im Polstermöbelbereich

Wir haben Ihnen hier einmal die vier wichtigsten Textilarten im Polstermöbelbereich mit ihren Vor- und Nachteilen aufgelistet. Bei den sogenannten „Nachteilen“ handelt es sich um allgemein bekannte „warentypische Eigenschaften“ meist optischer Art, die auf Gebrauch, Nutzen und Lebensdauer keinen wesentlichen Einfluss haben.

MaterialVorteileNachteile
FlachgewebeSchöne Optik, weil alle Arten von Garnen und Farben ideal kombiniert werden können. Nicht so haltbar wie Velours, Mikrofaser oder Flockware; Pillingbildung möglich.
Webvelours (Chenille)Hohe bis sehr hohe Haltbarkeit, leicht zu reinigen, vor allem mit synthetischen Fasern.Eingeschränkte Mustervielfalt, Sitzspiegel und Hell/Dunkel-Effekte können an den Nähten auftreten.
Flockvelours, allgemein auch als Mikrofaser bezeichnetSehr haltbar, strapazierfähig und preisgünstig, angenehmer Griff.Empfingslich gegen Lösungsmittel, aggressive Flüssigkeiten (z. Bsp. Alkohol), warentypische Sitzspiegel können auftreten.
Mikrofaserstoffe (Wirbelvliese, hochwertig)Edle Optik, ähnlich Rauleder, weicher Griff, strapazierfähig und pflegefreundlichKann Patina bekommen (Rückstände in Form von Körperfett), Glanz oder dunkle Stellen.

 

2018-06-19T11:57:38+00:00 19. Juni 2018|

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen